Kendrion Worldwide

Division Industrial

Division Automotive

Kendrion Holding

Kendrion N.V. is a public limited liability company incorporated under the laws of the Netherlands, with its registered office in Zeist.

For general requests:

> Contact
Kendrion Group Services

Standorte

Kendrion (Aerzen) GmbH – Aerzen

In einem im Jahre 1999 erbauten Fabrikgebäude entwickelt und fertigt die Kendrion (Aerzen) GmbH Elektromagnetkupplungen und –bremsen bis 5 Nm sowie Magnetpulverbremsen und
Magnetpulverkupplungen bis 320 Nm. Seit 2012 werden zudem auch Permanentmagnetbremsen in bewährter Qualität produziert. Mit oder ohne Flansch sowie elektromagnetisch lüftend, erhalten Sie bei Kendrion (Aerzen) GmbH (ehem. Magneta) verdrehspielfrei operierende Permanentmagnetbremsen für Nennmomentbereiche von 0,1-4,5 Nm für sämtliche Einbaulagen.

Produktportfolio

  • Elektromagnetkupplungen und -bremsen
  • Magnetpulverkupplungen und -bremsen
  • Kupplungs-Brems-Kombinationen
  • Regelgeräte
  • Kleine Permanentmagnetbremsen

Kendrion (Donaueschingen/Engelswies) GmbH – Donaueschingen

Der Hauptstandort des Geschäftsbereichs Industrial Magnetic Systems befindet sich im baden-württembergischen Donaueschingen. 1999 wurde der Bereich der Industriemagnete nach der Fusion mit „Neue Hahn Magnet“ von Villingen nach Donaueschingen verlagert. Die Kernkompetenz liegt in der Entwicklung und Produktion von Hub-, Haft-, Verriegelungs-, Spreiz-, Steuer- und Schwingmagneten für die industriellen Anwendungen unserer international agierenden Kunden. Die projektorientierte Ausrichtung garantiert eine effiziente und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Produktportfolio

Der Hauptstandort Donaueschingen repräsentiert das komplette Produktprogramm des Geschäftsbereichs Industrial Magnetic Systems. Industrial Magnetic Systems entwickelt, produziert und vertreibt weltweit Hub-, Haft-, Verriegelungs-, Spreiz-, Steuer-, Dreh- und Schwingmagnete sowie Magnetventile für industrielle Anwendungen.

Kendrion (Donaueschingen/Engelswies) GmbH – Inzigkofen-Engelswies

Im Jahre 1952 gründete der Ingenieur Fred Hahn im badischen Engelswies die Firma Hahn Magnet. 1966 erfolgte die Umbenennung in Neue Hahn Magnet aufgrund der Übernahme des Unternehmens durch die zu Binder - heute Kendrion - gehörende Firma Magnet AG Schweiz. 2001 fusionierte die Firma Neue Hahn Magnet mit der damalig noch Thoma Magnettechnik Donaueschingen benannten Firma. Unter dem Dach von Kendrion verschmolzen diese zur Kendrion Magnettechnik GmbH.

Produktportfolio

Der Standort Inzigkofen-Engelswies repräsentiert Teile des Produktprogramms des Geschäftsbereiches Industrial Magnetic Systems. Es werden kundenspezifische Modifikationen für Medizintechnik, Sicherheitstechnik, Zuführtechnik, sowie ATEX-zugelassene Produkte gefertigt.

Kendrion (Markdorf) GmbH – Markdorf

1971 gründete Karl Heinz Linnig in Friedrichshafen ein Ingenieur-Büro für Antriebstechnik. Bereits mit der ersten eigenen Entwicklung einer Elektromagnet-Lüfterkupplung für Omnibusse nach dem Arbeitsprinzip „Stahl auf Stahl” gelang es, neue Maßstäbe in diesem Bereich zu setzen. Seit 1978 befindet sich der Firmen-Hauptsitz in Markdorf, seit 2007 ist das Unternehmen als Geschäftsbereich Commercial Vehicle Systems Teil von Kendrion. Zu diesem Geschäftsbereich gehören neben dem Hauptsitz in Markdorf auch Standorte in Mexiko, Brasilien, China und Indien. Die Technologien von Kendrion Commercial Vehicle Systems kommen in der Nutzfahrzeugbranche, in Off-Highway-Anwendungen sowie in der Brandschutztechnik zum Einsatz.

Produktportfolio

Am Hauptsitz des Geschäftsbereichs Commercial Vehicle Systems werden Produkte aus den Bereichen Motorkühlung, Klimakompressorantrieb, Riemenmanagement und Antrieb von Nebenaggregaten entwickelt und produziert. Sie zeichnen sich durch innovative Technologien und eine lange Lebensdauer aus und führen zu erheblichen Kraftstoffeinsparungen. Daneben gehören auch Schließgeschwindigkeitsregler für den Brandschutz sowie Kupplungs-Brems-Kombinationen für den Maschinenbau zum Produktportfolio der Kendrion (Markdorf) GmbH.

Kendrion (Villingen) GmbH – Villingen-Schwenningen

1911 gründete Wilhelm Binder die Firma W. Binder in Villingen-Schwenningen und begann sein Handwerk mit der Produktion von Uhrenpräzisionsteilen. Heute vereint der Standort die beiden Geschäftsbereiche Passenger Car Systems und Industrial Drive Systems unter einem Dach. Der Geschäftsbereich Passenger Car Systems entwickelt spezifische Magnete und Magnetventile für die Automobilindustrie. Die Kernkompetenz von Industrial Drive Systems liegt in der Entwicklung und Produktion elektromechanischer Bremsen und Kupplungen für die industrielle Antriebstechnik.

Produktportfolio

Der Standort Villingen-Schwenningen repräsentiert das komplette Produktprogramm der
Geschäftsbereiche Passenger Car Systems und Industrial Drive Systems.

Im Bereich Passenger Car Systems werden kundenspezifische Projektentwicklungen für Anwendungen in der Automobilindustrie und Hydraulik entwickelt und produziert.

Im Bereich Industrial Drive Systems werden elektromechanische Bremsen und Kupplungen für die industrielle Antriebstechnik entwickelt und produziert. Sie werden zum Beschleunigen, Abbremsen, Positionieren, Halten und Sichern von beweglichen Antriebsteilen und Lasten
eingesetzt.

Anwendungsgebiete für unsere Bremsen und Kupplungen finden sich überwiegend in
den Bereichen Roboter- und Automatisierungstechnik, Werkzeug- und
Produktionsmaschinenbau sowie Medizintechnik und Fördertechnik.

Kendrion Kuhnke Automation GmbH – Malente

Im Jahre 1928 gründeten Hellmuth Kuhnke und Friedrich-Wilhelm Berger das Unternehmen Hellmuth Kuhnke in Kiel, um Transformatoren, Gleichrichter und Wechselrichter zu fertigen. Nach dem Umzug des Unternehmens nach Malente, Schleswig-Holstein, wurden 1947 die ersten Relais und seit 1958 auch Drehmagnete gefertigt. Später kamen Pneumatik- und Elektronik-Komponenten hinzu, während die Relais-Sparte verkauft wurde. Besonders im Laufe der letzen 10 Jahre hat sich Kuhnke vom Hersteller standardisierter Produkte zum Anbieter kundenspezifischer Lösungen für den Automotive-Bereich und die industrielle Automation entwickelt. Im Mai 2013 übernahm Kendrion N.V. die Kuhnke Gruppe.

Kendrion Kuhnke Automation GmbH ist die Business Unit Industrial Control Systems von Kendrion und ist Bestandteil der Division Industrial. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt kundenspezifische, mechatronische Lösungen zur Optimierung automatischer industrieller Prozesse. Es ist vor allem Technologiepartner für Unternehmen aus dem Maschinenbau und der Medizintechnik. Zu den Kunden zählen namhafte Unternehmen aus den Bereichen Medizingeräte, erneuerbare Energien, Luftfahrt und Nutzfahrzeuge sowie der Maschinen-, Geräte- und Apparatebau.

Produktportfolio

Die Kernkompetenzen der Business Unit Industrial Control Systems liegen auf Gebieten wie Steuerungs- und Antriebstechnik, Fluidtechnik und Magnettechnik. Durch ihre gezielte
Technologie-übergreifende Integration erzielen die kundenspezifischen Baugruppen des Unternehmens für den Kunden konkrete Kosten- und Logistikvorteile.

Kendrion Kuhnke Automotive GmbH – Malente

Kendrion Kuhnke Automotive GmbH ist die Business Unit Automotive Control Systems von Kendrion und gehört zur Division Automotive. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt kundenspezifische Komponenten und Systemlösungen für den Einsatz in der
Automobilindustrie.

Produktportfolio

Die Kernkompetenzen der Business Unit Automotive Control Systems liegen in Bereichen wie
Magnettechnik, Sensorik, Elektronik, Sound-Systeme und Pneumatik. Diese
Technologien tragen nicht nur zu Sicherheit, Komfort und Funktionalität
moderner Fahrzeuge bei. Die intelligenten Lösungen der Business Unit bieten
auch entscheidende Vorteile bei der Erreichung von Entwicklungszielen in
Bereichen wie Energieverbrauch und Umweltfreundlichkeit.

Ein spezieller Know-how-Bereich der Business Unit sind neuartige Soundsysteme. Dabei wird ein spezieller elektromechanischer Wandler eingesetzt, um sowohl im Innenraum als
auch im Außenbereich einen synthetisch erzeugten Motorsound zu generieren. Dieser Sound-Aktor lässt sich gezielt auf eine Automobilmarke oder die Charakteristik eines bestimmten Fahrzeuges abstimmen.